FERTIGES NEVERCREW MURAL „PROPAGATING MACHINE“

STADT.WAND.KUNST 2017 zeigt, wie abwechslungsreich Kunst im öffentlichen Raum sein kann. Nachdem bereits in den vergangenen Jahren zahlreiche Größen der Graffiti- und Streetart-Szene Mannheimer Hausfassaden umgestalteten, folgten in diesem Sommer bereits herausragende Bilder von ALEXEY LUKA und YAZAN HALWANI. Mit dem Wandbild „Propagating machine“ des Schweizer Künstlerduos NEVERCREW wurde nun das fünfzehnte Kunstwerk dieser beeindruckenden Serie großformatiger Murals für die Open Urban Art Gallery in Mannheim fertiggestellt.

Bilderstrecke zur Entstehung des Kunstwerks im Ulmenweg:

1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5277
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5287
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5295
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5469
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5472
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6131
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5944
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5492
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-5869
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6036
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6080
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6221
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6202
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6439
1706_StadtWandKunst_NEVERCREW_Mannheim_©AlexanderKrziwanie-6403

„Propagating Machine“ zeigt im unteren Bereich der Fassade eine Gruppe zweidimensionaler Pinguine, die von einer Maschine fließbandartig und in Farbe produziert werden. Diese mechanische Komposition bildet, im Stile klassischer Schablonengraffitis, das Fundament für einen darüber schwebenden, die Pinguine in den Schatten stellenden Kristall aus reflektiertem Licht, Schatten und den Spiegelungen der eingefärbten Pinguine. Dieser erstreckt sich bis unter das Dach der Fassade und passt sich harmonisch in seine urbane Umgebung ein.

NEVERCREW MURAL PROPAGATING MACHINE

“This is a work about the balance between the elements, about the relation between mankind an nature and about how each element could affect the system of which is part, both in a good or in a bad way. It is about immediate effects and long term consequences that could seem not tangible, so about the importance of single acts or global attitudes towards the environment in which we live.“

NEVERCREW MURAL PROPAGATING MACHINE

Christian Rebecchi und Pablo Togni, die Künstler hinter dem Pseudonym NEVERCREW, sind bekannt für ihre figürlichen Bilder, die sich thematisch mit der Natur und dem Einfluss der Menschen auf ihre Umwelt auseinandersetzen. Ihre oftmals kritischen Beobachtungen spiegeln sich nun auch in Mannheim wieder. Das Bild symbolisiert den Einfluß von Natur und Zivilisation auf unsere globale Welt. Den Künstlern geht es darum aufzuzeigen, wie sich beide Aspekte bedingen und beeinflussen. Es soll die „Sofortwirkungen und langfristigen Konsequenzen für die Umwelt“ aufzeigen und dabei sowohl die guten als auch die schlechten Seiten der Beziehung von Mensch und Natur widerspiegeln.

NEVERCREW MURAL PROPAGATING MACHINE

Dieses wirklich beeindruckende Mural lässt sich ab sofort im Ulmenweg 40-60 bestaunen. Mit „Propagating machine“ hat die NEVERCREW der Stadt Mannheim ein großes, nachhaltiges Stück zeitgenössischer Streetart hinterlassen, das sich – wie alle Werke, die im Rahmen von STADT.WAND.KUNST entstehen – jederzeit umsonst und frei zugänglich besichtigen lassen kann.

 

 

Mehr zu den Künstlern gibt es hier zu erfahren! Alle Arbeiten der NEVERCREW auf deren Website

Fotografie ©Alexander Krziwanie / Stadt.Wand.Kunst



Kommentare sind geschlossen.