Die Idee von Stadt.Wand.Kunst – Open Urban Art Gallery Mannheim
über Stadt.Wand.Kunst

Grauer Städte Mauern zu einer öffentlichen Galerie zu machen, ist das Ziel von Stadt.Wand.Kunst. Die Initiatoren – Alte Feuerwache Mannheim, GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft und Montana-Cans – laden zusammen nationale und internationale Streetart-Künstler ein, in zentralen Stadtteilen Mannheims großflächige freie Hausfassaden zu gestalten. Hierdurch soll die zeitgenössische Kunstform einen prominenten Platz im Stadtbild Mannheims erhalten. Nicht zuletzt kann sich eine breite Öffentlichkeit jederzeit zu freiem Eintritt an der ständig wachsenden Zahl von Werken erfreuen und sogar deren Entstehungsprozess live mitverfolgen. Stadt.Wand.Kunst entsteht in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Mannheim und wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. über Stadt.Wand.Kunst

Daneben engagiert sich Stadt.Wand.Kunst auch um Nachwuchsförderung und die Stärkung der Szene vor Ort: Junge Künstler/innen aus der Region erhalten die Möglichkeit, zunächst an Wänden von Abrisshäusern Erfahrungen mit Großformaten zu sammeln und ihre Technik zu verfeinern. In Zukunft sollen auch ihre Bilder dauerhaft auf Wänden in der Innenstadt zu sehen sein. Zur Übersicht aller bisherigen Werke gelangen Sie hier.   

über Stadt.Wand.Kunst

Die deutsche Künstlerin Jasmin Siddiqui alias Hera (Herakut) bei der Arbeit während der Entstehung des Murals in der Mannheimer Innenstadt in F6