ARYZ (ES)

ARYZ, der mit bürgerlichem Namen Octavi Arrizabalaga heißt, ist ein in der Kunst- und Streetart-Szene bekannter spanischer Künstler. Er wurde 1988 in Palo Alto, Kalifornien geboren; zog jedoch in jungen Jahren mit seinen Eltern nach Cardedeu in Spanien, wo er derzeit lebt und arbeitet. Schon in den frühen 2000er Jahren machte er sich in der Graffiti-Szene in der Umgebung von Barcelona unter dem Pseudonym ARYZ einen Namen. Einige Jahre später begann er mit Teleskopstöcken und alter Hausfarbe auf den Fassaden verlassener Fabrikgebäude zu malen. Im Jahr 2010 begann er, breite Anerkennung für seine Arbeit zu erhalten und nahm vermehrt an kulturellen Projekten und Veranstaltungen teil. Seitdem hat sich der Radius seines Schaffens zusehends erweitert – Japan, Frankreich, Finnland, Dänemark, Polen, China, Madagaskar und die USA sind nur einige der Länder, in denen ARYZ im letzten Jahrzehnt seine Spuren hinterlassen hat.

Besonders reizt ihn die Interaktion mit der Umgebung und dem bereits gegeben Kontext eines neu entstehenden Murals. Geprägt von einem harmonischen Zusammenspiel aus gedeckten Farben und Pastell-Tönen, zeigen seine Murals oft Menschen und Tieren. ARYZ lässt seine Werke gerne für sich stehen – statt über sie oder sich selbst zu sprechen.  Seit einiger Zeit konzentriert er sich stärker auf seine Studioarbeit und begrenzt die Zahl seiner jährlichen Wandmalereien.

2018 hat ARYZ das Buch Outdoors herausgegeben, das einen großen Teil seiner Produktionen im öffentlichen Raum von 2008 bis 2018 zusammenfasst. Zudem hat er die dreiteilige Ausstellung Pugna gestaltet, die 2019 in Frankreich stattfand. Sie erforscht die Bewegung und Dynamik des menschlichen Körpers durch eine besondere Geste des Strichs und unerwartete Farbverschiebungen.

Zum Blogpost

Mehr über den Künstler auf seiner Website oder Instagram erfahren.


Das Mural von ARYZ entsteht in Zusammenarbeit mit dem Referat Kunst, Kultur, Kirche der Erzdiözese Freiburg, der Katholischen Hochschulgemeinde und der Katholischen Kirche in Mannheim.