HERAKUT (Frankfurt/Schmalkalden)

Jasmin Siddiqui alias HERA liefert die ausdrucksvollen, gestischen Umrisslinien. Falk Lehmann alias AKUT steuert die fotorealistischen Details bei. Beide haben ihre Wurzeln in der Graffiti-Szene, malten 2004 zum ersten Mal gemeinsam an einer Wand und schlossen sich daraufhin zum Duo zusammen.

Als HERAKUT haben sie in Großstädten auf der ganzen Welt gearbeitet: Los Angeles, Toronto, Kathmandu, San Francisco oder Melbourne. Mühelos weben sie Humor und Texte in ihre Arbeiten, die immer auch eine Geschichte erzählen und darin eine imaginäre Welt mit inspirierenden Figuren erschaffen. In den kurzen Texten, die die Bilder begleiten, offenbaren HERAKUT einen kritischen Blick auf soziale Brüche und kollektive Zwänge; zugleich erinnern sie an die Kraft der Liebe. Über das Künstlerduo und ihre Projekte existieren mehrere Publikationen und Berichterstattungen, u.a. von ARTE und ZDF.

 

HERAKUT

Hera, Jasmin Siddiqui, geboren 1981 in Frankfurt, Deutschland. Studium Visuelle Kommunikation / Grafik-Design an der Fachhochschule Wiesbaden. Erstes Graffiti im Jahr 2000. Akut, Falk Lehmann, geboren 1977 in Schmalkalden, Deutschland. Studium Visuelle Kommunikation / Grafik-Design an der Bauhaus-Universität in Weimar. Erstes Graffiti im Jahr 1991.

 

Das Mural in Mannheim

 

HERAKUT

Herakut „My Superhero Power is Forgiveness“, 2013 in F6, 1-5, 68159 Mannheim

 

Auf der Karte:

 

 

 

Das Video zur Entstehung:

 

 

 

Zur Website des Künstlerduos Herakut

 

› Eine Fotostrecke zur Enstehung des Werkes in Mannheim gib es hier zu sehen:

 

Das nächste Kapitel des „Giant Storybook Project“ entsteht

 

Rückblick – Herakut zu Gast in Mannheim

 

 

Merken

Merken

Merken