YAZAN HALWANI

YAZAN HALWANI, geboren 1993 in Beirut, gehört trotz seines jungen Alters zu den Pionieren der Graffiti- und Streetart-Szene des Mittleren Ostens. Aus seinem Interesse sowohl für klassisches Graffiti-Writing und arabische Kalligrafie als auch für figürliche Malerei entsteht YAZAN HALWANIs ganz eigener Stil: „Calligraffiti“. Mit seinen Wandgemälden will der „Banksy Beiruts“ die Kultur-Geschichte seiner Heimatstadt neu schreiben – bunt, groß und auf Häuserwänden. Denn noch heute spürt und sieht man im Libanon die Spuren des Bürgerkriegs. Noch immer ist die Gesellschaft zerrissen, die Politiker korrupt, die Gebäude vom Krieg zerstört. Mit seinen riesigen Porträts libanesischer Nationalhelden wie z.B. der Sängerin Sabah, die weit über politische und religiöse Grenzen hinweg bewundert werden, will er sichtbare Zeichen setzen und so die gespaltene Stadt einen. Seine Werke sind in in Tunesien, Singapur, Dubai oder Frankreich zu sehen.

Das Mural in Mannheim:

 

Yazan Halwani “ The Inevitability Of Leaving Things Behind“, F6,12, 68159 Mannheim 2017

 

Auf der Karte:

 

 

 

Das Video zur Entstehung:

 

Andere Werke von Yazan Halwani aus aller Welt:

 

Eternal_Sabah_Mural_on_Assaf_building_in_Hamra,Beirut_-_Nightshot
c88d6952-ba7d-44be-8979-cc6a8ee06f06-2060×1236
Screenshot 2017-06-06 09.28.54
13238918_1055957707785785_6330004275015762349_n

 

› Weitere Informationen zum Künstler Yazan Halwani gibt es auf seinen Facebook- und Instagram-Seiten.

 

Interview und Fotostrecke zur Entstehung des Mannheimer Murals:

INTERVIEW MIT YAZAN HALWANI

YAZAN HALWANI für STADT.WAND.KUNST 2017