Mit einem Mural von PEETA startet STADT.WAND.KUNST 2019

Das Warten hat ein Ende. Unter blauem Himmel und mit Temperaturen, bei den man lieber im Schatten sitzen wollte, kam in den vergangenen Tagen Bewegung in STADT.WAND.KUNST 2019 – im wahrsten Sinne des Wortes. Der venezianische Künstler Manuel Di Rita, alias PEETA, trotzte der Hitze und verwandelte mit seiner Malerei die Fassade eines Privathauses in der Zehntstr. 1 zu einem Meisterwerk. Das Bild – eigentlich müsste man es aufgrund der Dreidimensionalität eher als überdimensionale Skulptur bezeichnen – ist der Start in eine neue, bunte Saison großformatiger Wandmalereien im Mannheimer Stadtgebiet.

 

Dort wo jetzt PEETAS Meisterwerk steht, stand bis vor ein paar Tagen ein unscheinbares, graublaues Mehrfamilienhaus mit schlichter Fassade. Nun scheint es, als sei das Haus zum Leben erweckt, als hätten sich die Mauern geöffnet und das Leben sei aus dem Inneren nach außen gekommen. Ein gigantischer Stern scheint aus der Wand herauszubrechen, riesige Ringe wölben sich aus dem grauen Putz. Die Fenster verlieren sich in die Tiefe des Raums. Manuel di Rita hat es mit Hilfe seiner Frau Maria Larissa Handiani und mit Hebebühne, Pinsel, Rollen, Dutzenden Farbeimern und noch mehr Espresso geschafft, die statische Wirkung des Hauses innerhalb von nur einer Woche aufzubrechen, ohne die Substanz des Gebäudes zu verändern. Dem Betrachter/der Betrachterin eröffnet PEETAs Kunst auch mit diesem Werk eine überraschende Perspektive auf Alltägliches.

Video zur Entstehung des PEETA Werkes in Mannheim:

 

 

Für seine Trompe-l‘ œils (optischen Täuschungen) ist PEETA weltweit bekannt. Seit seinen Anfängen in der italienischen Graffitiszene hat der 38jährige das Spiel mit Licht und Schatten perfektioniert. Von dreidimensionalen Buchstaben hat er sich hochgearbeitet bis unter die Dachgiebel der höchsten Gebäude städtischer Lebensräume. Inzwischen verwandelt er ganze Fassaden zu räumlichen Phantasiewelten, so wie jetzt in Mannheim.

1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7463
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7446
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7526
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7481
1906-SWK-PEETA-7815
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7588
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7607
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7568
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7557
1906-SWK-PEETA-7819
1906-Stadt-Wand-Kunst-PEETA-7547
1906-SWK-PEETA-7939
1906-SWK-PEETA-8053
1906-SWK-PEETA-7994

 

Das Kunstwerk in Mannheim:

Zehntstr. 1, 68169 Mannheim (Neckarstadt-West)

 

Wer die perspektivische Arbeit von PEETA für STADT.WAND.KUNST 2019 live erleben möchte, ist herzlich Willkommen, sich jederzeit in der Neckarstadt-West, Zehntstr. 1, mitreißen zu lassen. Aber Achtung Schwindergefahr!

 



Kommentare sind geschlossen.